Nordkorea droht mit Rückzug aus Atomabkommen mit USA

17. Mai 2001, 14:05
posten

Verzögerungen bei Bau von Atomkraftwerken könnte zur Auflösung des Vertrags führen

Seoul - Nordkorea hat mit dem Rückzug aus einem Atomabkommen mit den USA gedroht, das die Entwicklung atomarer Waffen in dem kommunistischen Land verhindern soll. Verzögerungen beim Bau von zwei Atomkraftwerken könnten Pjöngjang zu einer Kündigung des Vertrags von 1994 veranlassen, hieß es am Mittwoch in einem autorisierten Artikel der nordkoreanischen Nachrichtenagentur KCNA.

In dem Abkommen hatten die USA Nordkorea zugesagt, als Mitglied eines internationalen Konsortiums Geld und Technologie für zwei Leichtwasserreaktoren zur Verfügung zu stellen. Im Gegenzug stimmte Pjöngjang einem Stopp der eigenen Entwicklung von Atomkraftwerken zu. Washington wollte auf diese Weise die Entwicklung von Atomwaffen in dem Land unterbinden.

Die Leichtwasserreaktoren, die weniger waffenfähiges Plutonium produzieren sollen als die von Nordkorea geplanten Kraftwerke, sollten im Jahr 2003 fertig sein. Wegen Verzögerungen bei den Bauarbeiten wird der Termin voraussichtlich nicht eingehalten werden können, laut KCNA könnte sich die Fertigstellung bis 2008 oder 2010 hinziehen. Die Beziehungen zwischen Washington und Pjöngjang wurden nach dem Antritt der neuen US-Regierung eingefroren, US-Präsident George W. Bush wollte die Nordkorea-Politik zunächst überprüfen. Aus US-Sicht gilt Nordkorea als so genannter Besorgnis erregender Staat, der möglicherweise in der Lage ist, Waffen mit atomaren Sprengköpfen einzusetzen. Gegen Staaten wie Nordkorea will Washington den geplanten Raketenschild einsetzen. (APA/AFP)

Share if you care.