Nationaler Ethikrat in Deutschland komplett

16. Mai 2001, 16:15
posten

Erste Sitzung für 8. Juni anberaunt

Berlin - Der auf Initiative des deutschen Bundeskanzlers Gerhard Schröder (SPD) gegründete Nationale Ethikrat ist komplett. Wie Regierungssprecher Uwe-Karsten Heye am Mittwoch in Berlin mitteilte, wurden als weitere Mitglieder der Moraltheologe Prof. Eberhard Schockenhoff von der Universität Freiburg und der Transplantationsmediziner Eckhard Nagel berufen. Laut Heye wird der Ethikrat erstmals am 8. Juni tagen.

Schockenhoff..bestätigte in der Tageszeitung "Die Welt" indirekt Berichte, wonach die katholische Kirche auf seine Berufung gedrungen habe. "Es ist kein Geheimnis, dass der Vorsitzende der Bischofskonferenz darauf gedrungen hat, dass von Seiten der systematischen Ethik und der katholischen Theologie ein Wissenschaftler in den Rat berufen wird."

Der Ethikrat soll Regierung und Parlament beim Umgang mit der Gentechnik beraten, die Öffentlichkeit informieren und "auch Einfluss nehmen auf konkrete politische Entscheidungen". Der frühere CDU-Parteivorsitzende Wolfgang Schäuble wiederholte in der Wochenzeitung "Die Zeit" die Kritik seiner Partei an dem Ethikrat. Dieser hätte beim Bundespräsidenten oder beim Parlament angesiedelt sein sollen. So gerate der Ethikrat zu einer "medialen Inszenierung".

Auch die Bundestags-Kommission "Recht und Ethik der modernen Medizin" hatte sich kritisch zum Ethikrat geäußert. Dieser dürfe nicht als "Akzeptanzbeschaffungsinstrument" der Regierung missbraucht werden. Die Bundestagskommission betonte, dass es ihre Aufgabe sei, das Parlament bei Gesetzesvorhaben zu begleiten und zu beraten. (APA/dpa)

Share if you care.