Schweiz will Zinsensteuer für EU-Bürger einführen

16. Mai 2001, 14:52
posten

EU-Meldeverfahren wird von Schweiz weiter abgelehnt

Bern - Die Schweiz will der Europäischen Union (EU) nach einem Bericht des "Handelsblatt" dabei helfen, Schlupflöcher bei der Kapitalertragsbesteuerung zu schließen. Wie das Blatt in seiner Mittwochausgabe unter Berufung auf Angaben aus dem eidgenössischen Finanzministerium schreibt, ist die Berner Regierung bereit, Zinserträge von EU-Ausländern an der Quelle zu besteuern.

Die schweizerischen Banken sollen dem Bericht zufolge verpflichtet werden, die Quellensteuer von EU-Ausländerkonten abzubuchen und dem Fiskus zu überwiesen.

Die von der EU ab 2010 geplanten Kontrollmitteilungen über Banknoten an die Finanzämter lehnt die Schweiz jedoch weiter ab. "Das EU-Meldeverfahren läuft auf Aushöhlung unseres Bankgeheimnisses hinaus. Das können wir nicht akzeptieren", zitiert das Blatt einen Sprecher des Ministeriums. (APA/vwd)

Share if you care.