OÖ: Jedes zweite Gemeindeamt nicht behindertengerecht

16. Mai 2001, 14:37
posten

Zwei Drittel der Ämter für Blinde ungeeignet

Linz - Zahlreiche Gemeindeämter in Oberösterreich sind nicht behindertengerecht. Zu diesem Ergebnis kommen jetzt die Grünen auf Grund einer Untersuchung, die deren Landtagsabgeordneter Gunther Trübswasser - er ist selbst Rollstuhlfahrer veröffentlichte.

Gemeindeämter sind für blinde Menschen ungeeignet

Von den 442 oberösterreichischen Gemeindeämtern - ohne die drei Statutarstädte Linz, Wels, Steyr - ist fast jedes zweite baulich nicht frei von Barrieren für Behinderte. "Das heißt, stark mobilitätsbehinderte Menschen können dort ihre Angelegenheiten nicht selbst erledigen", so Trübswasser. Und zwei Drittel der Gemeindeämter sind für blinde Menschen ungeeignet, das bedeutet, es gibt dort für diese Personen keine ausreichenden Hilfseinrichtungen. "Das ist mehr als beschämend", meinte Trübswasser.

Es gelte in diesem Zusammenhang noch viel Bewusstseinsarbeit bei den Verantwortlichen in den Gemeinden zu leisten und bei diesen "für ein umfassendes Verständnis zu sorgen, wie sehr den Betroffenen eine nicht gleichberechtigte Teilnahme am öffentlichen Leben, wie etwa Erledigungen am Gemeindeamt, zu schaffen macht", sagte Trübswasser. (APA)

Share if you care.