Labour legt Wahlprogramm vor

16. Mai 2001, 14:02
posten

"Radikaler Wandel" bis 2010 - Umfragen geben Labour 46 Prozent - Tories 31 Prozent

London/Birmingham - Die britische Labour-Partei geht nach ihrem am Mittwoch vorgelegten Wahlprogramm davon aus, bis mindestens 2010 Regierungspartei zu bleiben. Premierminister Tony Blair und die gesamte Parteispitze legten in Birmingham einen über zehn Jahre angelegten "radikalen Reformplan" vor. "Wir haben gerade erst angefangen", sagte Blair zu dem Programm "Ambitionen für Großbritannien."

Am 7. Juni wird ein neues Unterhaus gewählt. Die Legislaturperiode läuft über maximal fünf Jahre. Eine stabile Wirtschaft, Chancengleichheit und massive Investitionen in das Bildungs- und Gesundheitssystem stehen im Mittelpunkt des Labour-Programms. Steuererhöhungen für Besserverdienende - und auch allgemein - werden ausgeschlossen.

"Beste Zeit kommt noch"

"Ich bin fest davon überzeugt, dass die beste Zeit für Großbritannien erst noch kommen wird", plädierte Blair an den Wähler. Bei der bevorstehenden Wahl seien die Alternativen krasser als 1997, weil die Konservativen weiter nach rechts gerückt seien, fügte er hinzu.

Nach einer im "Guardian" (Mittwochausgabe) veröffentlichten Meinungsumfrage kann Labour mit 46 Prozent der Stimmen rechnen, verglichen mit 31 für die Konservativen. Der Abstand zwischen den beiden großen Parteien verringerte sich allerdings leicht und liegt jetzt bei 15 Prozentpunkten. Die oppositionellen Liberaldemokraten würden nach der Umfrage 16 Prozent der Stimmen erhalten und damit ihre Position gegenüber April um zwei Prozentpunkte verbessern. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.