Rieder Akagündüz zum Probetraining in Kaiserslautern

16. Mai 2001, 17:04
posten

Fünf Trainings unter Andreas Brehme stehen am Programm - Auch Akwuegbu hofft auf Transfer

Wien - Die pfeilschnellen Konterstöße von Muhammet Akagündüz könnten schon bald in der deutschen Fußball-Bundesliga zu bewundern sein. Der SV Ried-Stürmer absolviert nämlich seit Dienstag drei Tage lang ein von seinem Manager Frank Schreier eingefädeltes Probetraining beim 1. FC Kaiserslautern. Insgesamt stehen für Akagündüz bis Donnerstag fünf Trainingseinheiten unter Andreas Brehme am Programm, ehe sich die Pfälzer schließlich für oder gegen den 23-Jährigen entscheiden werden.

Guter Auftritt beim FCK

Geht man nach Berichten der Pfälzer Medien und seines Managers Schreier, dann hat "Aka" im Rahmen seiner ersten zwei Auftritte im FCK-Trainingsgewand einen recht guten Eindruck hinterlassen. In einem internen Trainingsspiel hat Akagündüz nach Pass von Mario Basler auch gleich seinen ersten Treffer erzielt. "Andi Brehme hat mich angerufen und gefragt, ob ich einen schnellen, technisch guten Konterstürmer weiß, der das Zeug für die Bundesliga hat. Da ist mir "Aka" eingefallen", berichtete Schreier, wie es zum Probetraining seines Schützlings kam.

Auch Akwuegbu ist im Gespräch

Akagündüz ist jedoch nicht der einzige derzeit in der österreichischen Bundesliga tätige Mann, nach dem Lautern die Fühler ausgestreckt hat. Denn auch Benedict Akwuegbu vom GAK hat bereits ein Probetraining in der Pfalz absolviert. Eine Einigung im Falle des 26-jährigen Nigerianers könnte laut Schreier bereits heute Mittwoch oder am Donnerstag fallen. Tirol-Verteidiger Aleksander Knavs hatte ja bereits Anfang März seine Unterschrift unter einen Dreijahresvertrag bei Kaiserslautern gesetzt. (APA)

Share if you care.