Milosevics Frau vor dem Untersuchungsrichter

16. Mai 2001, 13:39
posten

Als Zeugin einvernommen

Belgrad - Im Belgrader Justizpalast ist am Mittwoch Mira Markovic, die Frau des ehemaligen Staatschefs Slobodan Milosevic, als Zeugin einvernommen worden. Die Anhörung Markovics, die im Kreisgericht unter starken Sicherheitsmaßnahmen eintraf, steht im Zusammenhang mit der Schiesserei, zu der es am 31. März beim ersten Versuch der Polizei gekommen war, Milosevic festzunehmen. Für die Schießerei wird der JUL-Spitzenfunktionaer Sinisa Vucinic verantwortlich gemacht, der sich seit Anfang April im Gefängnis befindet.

Fast gleichzeitig hat im Justizpalast auch die Einvernahme des früheren jugoslawischen Vizeministerpräsidenten Nikola Sainovic begonnen. Sainovic wird zusammen mit Milosevic sowie dem früheren Finanzminister Jovan Zebic des Amtsmissbrauches und Finanzbetruges im Wert von umgerechnet rund 1,83 Milliarden Schilling beschuldigt. Die Anhörung von Sainovic und Zebic war erst am letzten Freitag möglich geworden, nachdem das jugoslawische Parlament die Abgeordnetenimmunität der zwei sozialistischen Spitzenfunktionäre aufgehoben hatte. Auch das Ermittlungsverfahren gegen Milosevic war durch die Abgeordnetenimmunität von zwei Funktionären des ehemaligen Regimes wochenlang blockiert worden. (APA)

Share if you care.