Ex-WMP Bank: Konkurs vertagt

16. Mai 2001, 12:40
posten

Weitere Verhandlungen angesetzt

"noch nicht spruchreif" BILD Utl.: Für 7. Juni weitere Verhandlung angesetzt =

Wien - Ohne Ergebnis ist die erste Verhandlung in der Causa General Commerce Bank (vormals WMP Bank)am Mittwoch am Konkursgericht Wien zu Ende gegangen. Wie der zuständige Richter gegenüber erklärte, sei die Eröffnung eines Konkursverfahrens "noch nicht spruchreif". Eine weitere Verhandlung sei nun für 7. Juni anberaumt, hieß es am Mittwoch beim Handelsgericht. Entscheidungsgrundlage für den Konkursrichter ist ein Bericht des Geschäftsaufsehers.

Die vor allem im Börsenmakler-Geschäft tätige Wiener General Commerce Bank, die eigenen Aussagen zufolge wegen Wertpapiertransaktionen in Schieflage geriet, ist seit Mitte Jänner 2001 unter Geschäftsaufsicht gestellt. Seit vergangenem Herbst steckt die kleine - ehemals an der Wiener Börse notierte - Spezialbank, die zuletzt sieben Mitarbeiter beschäftigte, in Finanznöten.

Hauptgläubigerin ist die Creditanstalt (CA), dem Vernehmen nach soll auch die Hypo-Alpe-Adria-Bank, Klagenfurt unter den größeren Gläubigern sein. (APA)

Share if you care.