Die pflegebedürftige Haut

16. Mai 2001, 13:18
posten
Die Haut ist das Grenzorgan unseres Organismus zur Umwelt. Sie ist das größte Organ des Menschen, von komplexem Aufbau und Träger zahlreicher Funktionen. Die Haut erfüllt zahlreiche Sinnes- und Schutzfunktionen wie den Tastsinn und das Empfinden von Wärme und Kälte. Außerdem schützt uns die Haut vor mechanischen und chemischen Einflüssen, vor Hitze und Kälte, vor UV-Strahlung und vor Krankheitserregern. Die Haut des Erwachsenen ist durchschnittlich 2 qm groß und wiegt 3kg, unter Einrechnung des Fettgewebes bis zu 20 kg.

Um alle diese Funktionen aufrecht erhalten zu können, bedarf die Haut einer vernünftigen Pflege, die den individuellen Bedürfnissen angepasst sein muss. Hautpflegeprodukte werden je nach Zusammensetzung in drei Typen eingeteilt. Die Öl in Wasser-Emulsion ist als Creme bekannt, die Wasser in Öl-Emulsion als Salbe und die wasserfreie Zubereitung als Fettsalbe.

Was enthalten Pflegeprodukte

Die wichtigsten Bestandteile jedes Pflegeproduktes sind Fette (Lipide). Diese können tierischen oder pflanzlichen Ursprungs sein, oder aus Mineralöl gewonnen werden. Eine Alternative sind Lipide synthetischer Herkunft.

Die wichtigste Quelle für tierisches Fett in der modernen kosmetischen und pharmazeutischen Industrie ist Talg.

Pflanzliche Öle sind bei den Herstellern von Pflegeprodukten sehr beliebt. Die unmodifizierten Öle gewisser Samen, Nüsse oder Früchte (Erdnuss, Oliven oder Sonnenblumen) sind oft in den Fertigprodukten enthalten. Diese Pflanzenöle werden aber an der Haut als sehr fett empfunden.

Öle, die vom Erdöl abstammen, werden Mineralöle genannt, obwohl sie eigentlich aus Meerestieren, die vor Millionen von Jahren gelebt haben, entstanden sind. Eines der wichtigsten Öle dieser Art ist das flüssige Paraffin (weißes Öl).

Abgesehen von den tierischen, pflanzlichen und mineralischen Quellen sind manche Fette auch synthetisch hergestellt. Synthetische Silikonöle haben ideale Eigenschaften für Pflegeprodukte und werden deshalb häufig eingesetzt.

Wachse stammen ebenfalls aus tierischen, pflanzlichen oder mineralischen Quelle. Besonders Lanolin in Form von Wachs, Bienenwachs aus Honigwaben, Karnaubawachs von der Karnaubapalme und Paraffinwachse werden am häufigsten verwendet.

Welche Inhaltsstoffe außer Lipiden sind in Pflegeprodukten enthalten?

Die wichtigsten zusätzlichen Inhaltsstoffe sind Wasser und Konservierungsstoffe. Erst dadurch wird das Fett zur Creme, Lotion oder Salbe. Um einer mikrobiellen Verunreinigung vorzubeugen, werden antimikrobielle Substanzen zugesetzt. Diese Konservierungsstoffe müssen in einer gegen Bakterien, Spross- und Schimmelpilze ausreichenden Konzentration enthalten sein. Emulgatoren, Duftstoffe und Humektantien, deren Aufgabe es ist, das Wasser nach dessen Diffusion in die Haut dort zu binden, runden das Produkt ab.

Share if you care.