Kanzlersegen zur Umfärbung der ÖIAG - Von Hans Rauscher

16. Mai 2001, 12:11
posten
In seiner Rede zur Lage der Nation dankte Bundeskanzler Wolfgang Schüssel auch ausdrücklich dem "Verein der Freunde Prinzhorns", der bei der Umfärbung der ÖIAG-Betriebe ein so erstklassiges "Management by Chaos" anrichtet. Das sagte Schüssel natürlich nicht, sondern er dankte "jenen aus der Privatwirtschaft", die sich für die Leitung der ÖIAG "zur Verfügung gestellt" hätten.

Schüssel, auch Obmann der ÖVP, bekräftigte also vor rund 2000 ziemlich gleich gesinnten Zuhörern und der Öffentlichkeit, dass er die De-facto-Übernahme von Kernbereichen der Indus-triepolitik durch FPÖ-nahe Personen für voll in Ordnung hält.

Er unterstützte damit auch die Praxis der Prinzhorn-Truppe, rote und schwarze Manager zunächst einmal hinauszuekeln (mit saftigen Abfertigungen) und dann erst Nachfolger zu suchen. So geschehen in der ÖIAG selbst, jetzt bei der AUA, demnächst wohl bei der Telekom und der OMV. Er bestätigte damit auch den abenteuerlichen Umgang des ÖIAG-Aufsichtsratschefs Alfred Heinzel mit Usancen der internationalen Finanzmärkte (Herunterreden der Börsenkurse). Die Herren dürfen jetzt mit dem Segen des Kanzlers so weitermachen.

Share if you care.