Teerag-Asdag: Höhere Dividende

16. Mai 2001, 16:16
posten

EGT-Gewinn verdoppelt

Wien - Das Wiener Bauunternehmen Teerag-Asdag, das seit dem Vorjahr zum zweitgrößten Baukonzern Österreichs, der Porr, gehört, hat im Jahr 2000 das Ergebnis aus gewöhnlicher Geschäftstätigkeit (EGT) um 142 Prozent auf 112,4 Mill. S (8 Mill. Euro) mehr als verdoppelt.

An die Aktionäre soll eine Dividende von 20 Prozent und ein Bonus von 10 Prozent ausgeschüttet werden, teilte die Teerag-Asdag am Mittwoch in einer Presseinformation mit. Für 1999 waren eine Dividende von 12 Prozent und ein Bonus von 8 Prozent gezahlt worden.

Durch die Übernahme der Allbau-Gruppe, die von der Porr in die Teerag-Asdag im Zuge einer Kapitalerhöhung auf knapp 156 Mill. S als Sacheinlage eingebracht wurde, stieg der Umsatz der Teerag-Asdag im vergangenen Jahr um 23,5 Prozent auf 9,924 Mrd. S. In der Gruppe waren durchschnittlich 5.203 Mitarbeiter beschäftigt und damit um 23 Prozent mehr als 1999.

"Guter Geschäftsverlauf absehbar"

Auch für 2001 sei ein "guter Geschäftsverlauf absehbar", wie es hieß, obwohl der Auftragsstand Ende März mit 4,6 Mrd. S unter dem Vorjahreswert von 4,8 Mrd. S lag. Innerhalb des Porr-Konzerns wird sich die Teerag-Asdag künftig auf die Sparten Straßen- und Kanalbau konzentrieren, während alle Hochbau-Agenden auf die Porr-Gruppe übergehen sollen. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.