Gleichzeitig Programmieren für Windows und Apple

16. Mai 2001, 14:18
3 Postings

REALbasic 3.2 macht es möglich

Die texanischen Softwareentwickler von Real Software haben die neueste Version von REALbasic vorgestellt. Die grafische Entwicklungsumgebung REALbasic 3.2 ermöglicht es auf Apple-Rechnern Programme sowohl für Macs als auch für PCs mit Windows-Betriebssystem zu schreiben. Die Programme laufen auch - laut Hersteller - problemlos auf Mac OS X. Dabei bedarf es keinerlei Änderung im Quelltext.

REALbasic - Das bessere Visual Basic?

Die Gemeinsamkeiten zwischen REALbasic und dem beliebten Microsoft Visual Basic sind unübersehbar. So wird unter REALbasic genau wie beim Microsoft eine objektorientierte Variante von Basic implementiert. Samt Datenkapselung und Vererbung. Ebenfalls integriert ist eine Single-User-SQL-Datenbank. Ein Debugger sorgt für das Auffinden von Fehlern. Ein grafischer Editor ermöglicht die Gestaltung von Dialogen, Menüs und Fenstern.

Drei Versionen erhältlich

Real Software liefert das Programm in drei Varianten aus: Eine rund 5000 Schilling teure Pro-Version, die auch netzwerkfähige SQL-Datenbank beherrscht; die Standardversion um knapp 2500 Schilling, in der einige Funktionen der Pro-Variante nur als Demo laufen und eine Light-Version um etwa 700 Schilling. (red)

Share if you care.