Weltweit höchst dotierter Literaturpreis an Kanadier

16. Mai 2001, 10:27
posten

Alistair MacLeod mit "Land der Bäume" erfolgreich

London (APA/dpa) - Der kanadische Schriftsteller Alistair MacLeod (65) ist in Dublin mit dem Internationalen IMPAC-Literaturpreis ausgezeichnet worden. Den mit 110.000 US-Dollar (125.456 Euro/1,73 Mill. S) dotierten Preis erhielt er für seinen Roman "Land der Bäume" (S. Fischer Verlag). Es ist weltweit die höchste Summe für ein Einzelwerk.

Die Auszeichnung wird jedes Jahr für ein Literaturwerk in englischer Sprache vergeben. McLeod setzte sich mit dem Roman (Originalitel: "No Great Mischief") bei der international besetzten Jury gegen Autoren wie Victor Pelewin, Andrew O'Hagan und Colm Toibin durch, teilte der Fischer-Verlag am Dienstag mit. Das preisgekrönte Werk war im Frühjahr 2001 in deutscher Übersetzung erschienen. (APA)

Alistair MacLeod
"Land der Bäume"
öS 291,-/ 284 Seiten. Fischer, FfM 2001.

Share if you care.