Putin fordert Einhaltung der UNO-Charta in Konflikten

15. Mai 2001, 19:45
posten

Annan will Haltung Moskaus zu Wiederkandidatur erkunden

Moskau - Der russische Präsident Wladimir Putin hat sich für eine größere Rolle der Vereinten Nationen bei der Lösung regionaler Konflikte ausgesprochen. "Die Achtung der UNO-Charta sollte die Grundlage internationalen Handelns bei der Lösung von Konflikten sein, zumal wenn Gewalt eingesetzt werden muss", sagte er am Dienstag in Moskau bei einem Treffen mit UNO-Generalsekretär Kofi Annan.

Bei dem Besuch in der russischen Hauptstadt ging es nach Angaben aus Diplomatenkreisen um die Krisengebiete Nahost, Balkan, Irak sowie die Konflikte innerhalb der Gemeinschaft Unabhängiger Staaten (GUS). "Leider gelingt es bisher nicht immer, mit diesen Konflikten fertig zu werden, und die Rolle der UNO bei der Lösung ist sehr groß", sagte Putin nach Angaben der russischen Agentur Interfax. Das Sicherheitsratsmitglied Russland hat in den vergangenen Jahren mehrfach die USA kritisiert, in Konfliktsituationen ohne Mandat der UNO zu handeln. Das war auch ein Kritikpunkt beim NATO-Luftkrieg gegen Jugoslawien in der Kosovo-Krise 1999.

Nach inoffiziellen Angaben wollte Annan auch die Moskauer Haltung zu seiner möglichen Wiederwahl zum UNO-Generalsekretär erkunden. Annans Amtszeit endet im Juni. Putin würdigte die Anstrengungen des Generalsekretärs, die Bedeutung der UN zu wahren. Bei dem bis zum Mittwoch dauernden Besuch wollte Annan auch mit Ministerpräsident Michail Kasjanow, Außenminister Igor Iwanow, Verteidigungsminister Sergej Iwanow und Katastrophenschutzminister Sergej Schoigu zusammentreffen. (APA/dpa)

Share if you care.