25.000 Starter: Der VCM ist ein Renner

15. Mai 2001, 20:45
posten
Wien - Sie werden laufen und laufen und laufen - 42.195 Meter weit: von der Uno-City nach Schönbrunn, wieder retour in den Prater und dann zum Ziel am Rathausplatz. Kommenden Sonntag findet in Wien zum inzwischen 18. Mal der "Vienna City Marathon" (VCM) statt. Die Veranstalter erwarten 25.000 Athleten zu dem Lauf.

Renn-Nestor wird der 75-jährige Franz König aus Wien-Favoriten sein. Bei den Damen ist die Schweizerin Ruth Helfenstein (Jahrgang 1931) die älteste Teilnehmerin am VCM. Die jüngsten Läufer sind Stefan Inführ und Marcus Egger, beide 13 und aus Niederösterreich, sowie die 15-jährige Annika Wimmer, ebenfalls aus Niederösterreich. Wird das Starterfeld nach Promikriterien durchforstet, fallen Wirtschaftsminister Martin Bartenstein (VP), Klubobmann Josef Cap und der Exinnenminister Karl Schlögl (beide SP) auf.

Der Streckenrekord, den die diversen Favoriten (diesmal sind auch zwei Österreicher darunter) zu schlagen haben: 2:08:48 bei den Männern, 2:23:47 bei den Frauen.

Im Übrigen: Der Verkehrsclub Österreich (VCÖ) vergibt auch heuer wieder einen "Umweltpreis" an den langsamsten Läufer im Starterfeld. Der erhält 1000 Schilling, weil er mit seiner gemütlichen Sohle dafür sorgt, dass der Autoverkehr und damit die Schadstoffbelastung in der Bundeshauptstadt möglichst lange auf niedrigem Niveau bleiben. (chr, DER STANDARD, Print-Ausgabe 16. 5. 2001)

Share if you care.