Molterer: Sechs-Liter-Autos in Europa ab 2008 "Mindeststandard"

15. Mai 2001, 21:26
posten

Freiwillige Verpflichtung der Autoindustrie

Wien - Autos, die für hundert Kilometer sechs Liter Sprit verbrauchen, werden laut Einschätzung von Umwelt- und Landwirtschaftsminister Wilhelm Molterer ab 2008 in Europa "Mindeststandard" sein. Die Autoindustrie habe sich gegenüber der EU zumindest insoweit freiwillig verpflichtet, dass neue Pkw im Durchschnitt der gesamten Flotte nicht durstiger sind.

Dies sei aber nur ein Zwischenschritt bei der Reduktion der Verbräuche und damit der CO2-Emissionen, sagte der Minister bei der Präsentation eines pflanzenölbetriebenen Geländewagens in einer Wiener HTL. Bis 2012 sollte in der EU das CO2-Emissionsziel von durchschnittlich 120 Gramm pro Kilometer erreicht sein. "Das würde bedeuten, dass die neu auf den Markt kommenden Autos im Durchschnitt nur noch fünf Liter Treibstoff verbrauchen", so Molterer weiter.

Emissionen stark gestiegen

Bis 2008 wollen die Kfz-Hersteller durchschnittlich 136 Gramm Kohlendioxidausstoß pro Kilometer erreichen. 1999 betrugen in der EU die CO2-Emissionen im Schnitt 175,9 g/km. Mitte der Neunzigerjahre waren es noch 186,4 g/km. Seit Anfang Mai ist in Österreich das neue Pkw-Verbraucherinformationsgesetz in Kraft. Dieses sieht die verpflichtende Information der Autokäufer über Kraftstoffverbrauch und CO2-Emissionen aller neuen Pkw-Modelle vor.

Die Emissionen aus dem Verkehr insgesamt sind seit der zweiten Hälfte der Achtzigerjahre stark gestiegen, in den Neunzigerjahren um 30 Prozent von 13,6 auf 17,6 Millionen Tonnen. (APA)

Share if you care.