Linux-Webpad für Multimedia-Einsatz

15. Mai 2001, 13:38
posten

frontpath ProGear kommt in den USA auf den Markt

Das SONICblue-Tochterunternehmen frontpath bringt in den USA seinen Webpad ProGear auf den Markt. frontpath hat mit dem 1,5 Kilogramm schweren Webpad vor allem Institutionen und Unternehmen als Kunden in Visier. Das tragbare Gerät ist nach Angaben von frontpath für den Multimedia-Einsatz optimiert.

Linux als Betriebssystem

Das Gerät ist mit einem Strom sparenden Transmeta TM3200-Prozessor mit 400 MHz ausgestattet und verfügt über Linux als Betriebssystem. Zusätzlich wurde das Gerät mit einem Netscape-Brwoser 4.74 ausgestattet. ProGear kann über Infrarot- und USB-Schnittstelle sowie Wireless-LAN-Karte drahtlos an Intra- oder Internet angebunden werden. Der Arbeitsspeicher verfügt über 64 oder 128 MB. Das Gerät wird in zwei Versionen, mit Festplatte oder als Thin Client ausgeliefert.

Bedienung über Touchscreen

Die Bedienung des Geräts erfolgt über Soft-Keyboard oder den 10,4 Zoll Touchscreen. Dabei kann der Farbbildschirm auf Hoch- oder Querformat eingestellt werden. Das Gerät verfügt über eine Soundblaster-kompatible Soundkarte mit Anschlüssen für Kopfhörer und Mikrofon. frontpath liefert den ProGear mit einem stabilen Magnesium-Gehäuse aus. Die Energieversorgung erfolgt standardmäßig über einen Lithium-Ionen Akku. Als Zubehör wird eine Docking-Station mit USB-Schnittstelle, ein Akku mit doppelter Kapazität, ein Keyboard und eine Maus angeboten. Das Gerät wird vorerst nur in den USA ab 1.500 Dollar angeboten. (Ende)

  • Artikelbild
    foto: frontpatch
Share if you care.