Deutschlands zentraler Internet-Knoten jetzt "doppelt gemoppelt"

15. Mai 2001, 11:43
posten

Zweit-System soll Kapazität erhöhen und Ausfallsicherheit verbessern

Der zentrale Internet-Austauschknoten in Deutschland ist mit einem zweiten System erweitert worden. Der Ausbau des DE-CIX (Deutscher Commercial Internet Exchange) soll die Kapazität erhöhen und die Netzsicherheit verbessern. Über die Datenverkehrszentrale laufen nach Angaben des Provider-Verbands eco rund 85 Prozent aller Internet-Datenpakete in Deutschland - nicht angeschlossen ist die Deutsche Telekom, die ein eigenständiges Netz betreibt.

DE-CIX 1 und DE-CIX 2 sind über mehrfache Glasfaserleitungen miteinander verbunden, arbeiten aber ansonsten völlig unabhängig voneinander. Fällt ein Knoten aus, springt der andere ein. "Die Verdoppelung des DE-CIX stellt einen wichtigen Schritt dar, um die Verfügbarkeit des deutschen Internet zu verbessern", erklärte eco-Geschäftsführer Harald Summa.

Angesiedelt ist der DE-CIX in Frankfurt am Main bei der Firma InterXion (auszusprechen wie interaction), die einen "virtuellen Handelsplatz" für Netzkapazitäten unterhält. Die Erweiterung bietet zusätzlichen Platz für die Netzausrüstung von Internet-Zugangsanbietern. (APA/AP)

Share if you care.