Schau hin, spiel mit !

16. Mai 2001, 00:02
posten

Das Wiener Schauspielhaus lädt ein zu Auditions und offenen Workshops

Es geht voran in der Wiener Porzellangasse. Mit 1. Juli übernehmen die beiden neuen Leiter Airan Berg und Barrie Kosky das Schauspielhaus Wien offiziell von dessen langjährigem Leiter Hans Gratzer. Als erstes will das Duo einen Holzkeil unter die weit geöffneten Türflügel des Hauses klemmen und Durchzug und Öffnung signalisieren - das zeigen jedenfalls die Werbe-Sujets der Agentur "Jung von Matt an der Donau", die künftig für die Außen-Kommunikation des Hauses verantwortlich sein wird.

Wichtige Entscheidungen sind in den vergangenen Wochen gefallen: Als kaufmännische Leiterin wird Susanne Moser, studierte Betriebswirtin und derzeit Assistentin der kaufmännischen Geschäftsführung des Burgtheaters, agieren, Leiter von Ausstattung und Technik wird Michael Zerz, der bereits als Mitglied von George Taboris "Kreis" am Haus tätig war. Und Barrie Kosky hat aus seiner Bibliothek jene Auswahl getroffen, die nun in sechzig Bücherkisten von Australien nach Europa schippert.

Während über ein sichtbares architektonisches Zeichen des neuen, alten Hauses noch nachgedacht wird, signalisiert die Einladung zu viertägigen "Offenen Workshop-Auditions" der Theaterwelt bereits Aufbruchstimmung: Von 27. bis 30. Mai (mit Option auf weitere zusätzliche Termine) sollen jene "Schauspielerinnen und Schauspieler, Tänzerinnen und Tänzer, Sängerinnen und Sänger (Oper, Pop/Rock, Folk), Akrobatinnen und Akrobaten, Physical-Theatre-Darstellerinnen und -Darsteller", die Lust haben, "Teil eines neuen kreativen Prozesses" zu werden, in jeweils einstündigen Gruppen-Workshops mit den neuen Leitern erkunden, ob Lust und Basis zur gemeinsamen Arbeit besteht.

"Das soll ein Kennenlernen in beiden Richtungen sein", erläutert Airan Berg im Gespräch mit der APA, "Einerseits ist es notwendig, dass Barrie, der aus Australien kommt, die Leute kennen lernt, andererseits sollen sie auch etwas von uns erfahren, um zu sehen, ob sie mit uns arbeiten wollen. Wir lassen uns gerne überraschen und hoffen, dass die Wiener Szene die Einladung zum Dialog annehmen wird."

Ende Juni, Anfang Juli sollen die konkreten Pläne des Neustarts, der nach positiven Verhandlungen mit dem Bund nun mit demselben Budget des Vorgängers in Angriff genommen werden kann (16 Millionen Schilling von Stadt Wien, 6 Millionen vom Bund), vorgestellt werden. Einstweilen rät Berg zu Geduld: "Man kann nur sagen: Neugierig sein! Überraschen lassen! Hingehen!" Eines steht fest: Der alte Name "Schauspielhaus Wien" wird - ohne Zusatz - weitergeführt. (APA/red)

Service

1.Offene Workshop-Audition im Schauspielhaus Wien
27. bis 30. Mai, Anmeldung:
0699/ 12 099 242, Mo.-Fr.14-18 Uhr, Sa. 10-14 Uhr
Share if you care.