US-Bürger saßen 14 Jahre unschuldig in Haft

15. Mai 2001, 09:26
posten

Entlassung nach Geständnis der Belastungszeugin

New York - Nach 14 Jahren in Haft sind in New York zwei Männer als unschuldig entlassen worden. Anthony Faison und Charles Shepherd wurden nach Angaben der Justiz im März 1987 auf Grund einer Zeugenaussage wegen Mordes verurteilt, die sich nun als falsch herausstellte. Sie durften am Montag (Ortszeit) in die Freheit zurückkehren.

Die damalige Belastungszeugin gab nun in einem Gespräch mit einem Detektiv zu, sie habe die Männer wahrheitswidrig des Mordes an einem Chauffeur beschuldigt, um eine zur Aufklärung des Verbrechens ausgesetzte Belohnung zu kassieren. Am vergangenen Freitag hatte der tatsächliche Mörder die Tat gestanden. Der zuständige Staatsanwalt von Brooklyn, Charles Hynes, bedauerte den Irrtum in einer offiziellen Erklärung. (APA)

Share if you care.