Zweierlinie: Radweg kommt

15. Mai 2001, 12:44
posten

Die Frage ist bloß: wie

Wien - Er kommt. Die Frage ist bloß: wie. Und auch, wer ihn bezahlen soll. Denn dass der Radweg auf der Zweierlinie noch heuer gebaut weden soll, hat Planungsstadtrat Rudolph Schicker (SP) schon vergangene Woche betont: Die Errichtung der Entlastungsstrecke für den Ring-Radweg findet sich unter jenen 23 Plänen, die von SPÖ und Grünen als gemeinsame Stadtprojekte präsentiert wurden.

Mittlerweile kann sich auch ÖVP-Klubobmann Bernhard Görg vorstellen, dass der 54 Millionen Schilling teure Strampelpfad errichtet wird - als Planungsstadtrat hatte Görg das Projekt gestoppt: Da Radwege aus den Bezirksbudgets zu bezahlen wären, sei dies den Bezirken nicht zumutbar: Aufgrund der komplizierten baulichen Situation müsste alleine die Josefstadt 25 Millionen Schilling freimachen.

Dass im Zuge der rot-grünen Projekte auch eine Rezentralisierung des Radwegebudgets geplant ist, begrüßt Görg ausdrücklich - stellt allerdings die Frage, aus welchem Sondertopf die Gemeinde den Radweg derzeit finanzieren will: Schließlich sind offiziell immer noch die Bezirke als Zahler zuständig. (rott., DER STANDARD Print -Ausgabe 15.MAi 2001)

Share if you care.