Neue Kreditkarte schützt Onlinekäufer

15. Mai 2001, 12:13
posten

"Blue Card" soll enttäuschten Interneteinkäufern das Rückgaberecht sichern

Wien - Die American Express Bank will ihren Kunden den Einstieg in den elektronischen Handel erleichtern: Die neue Kreditkarte "Blue Card" bietet ihrem Besitzer einen umfassenden Schutz vor Betrügereien im Internet und garantiert den Kunden zusätzlich ein europaweites Rückgaberecht vieler im Internet eingekaufter Artikel. Diese Leistung wird demnächst auch auf die anderen "Amex"-Kreditkarten ausgeweitet.

Wie Ludwig Reisinger, der Österreich-Direktor von American Express, im Gespräch mit dem STANDARD betonte, soll durch die Einführung der "Blue Card" den Leuten die Schwellenangst vor dem E-Commerce genommen werden. Immerhin hätten rund 79 Prozent der Konsumenten Sorge um die Sicherheit, wenn sie online Waren bestellen, und etwa 76 Prozent der Internetshopper befürchten, dass es Probleme geben könnte, wenn sie mit den gelieferten Waren nicht zufrieden sein sollten.

Vor allem im Textil- und Modebereich ist die Unsicherheit enorm, da die am Bildschirm gezeigten Farben oft nicht der Realität entsprechen und ohne Anprobe auch nicht garantiert ist, dass das ausgewählte Kleidungsstück dann auch tatsächlich passt. American Express bietet mit der "Blue Card" den Käufern erstmals eine Rückgabegarantie bei Onlinekäufen - sollte der Vertragspartner dabei Schwierigkeiten machen, will die Bank selbst für die Rücknahme der unerwünschten Ware geradestehen.

Allerdings gilt dies nicht für alle Waren: Verderbliche Güter sind davon ebenso ausgenommen wie Bücher, Software, oder Tonträger, "also beispielsweise Artikel, die man theoretisch kopieren könnte". Außerdem gilt der Schutz nur für in Europa eingekaufte Waren.

Dennoch appelliert Reisinger an seine Kunden, auch auf die Seriosität ihrer Geschäftspartner zu achten. Vor allem bei diversen Sexshops habe sich die Unsitte eingebürgert, bewusst falsche Abbuchungen zu initiieren, die zwar bei Reklamation widerspruchslos wieder ausgeglichen werden, bei denen es sich aber meist um so kleine Beträge handelt, dass es dem Kunden nicht auffällt, oder er sich nicht die Mühe macht, deshalb das Karteninstitut zu kontaktieren.

Die blaue Karte richtet sich vorwiegend an die Altersstufe von 25 bis 45 Jahren, ist billiger als die anderen Karten und setzt auch nur ein niedrigeres Einkommen bei dem Karteninhaber voraus. Dafür bietet sie nicht den umfassenden Reiseversicherungsschutz.(Uwe Fischer-Wickenburg, Der Standard, Printausgabe, 15.05.2001)

Share if you care.