Suspendierter Stabschef des Kosovo-Korps schließt sich Rebellen an

14. Mai 2001, 18:22
3 Postings

Gezim Ostreni übernahm Kommando der UCK in Mazedonien

Pristina/Skopje - Der vor mehreren Wochen suspendierte Stabschef der Kosovo-Schutzkorps, Gezim Ostreni, hat sich nach Mazedonien abgesetzt, um dort das Kommando der Albaner-Guerilla "Nationale Befreiungsarmee" (UCK) zu übernahmen, wie am Montag in Pristina bekannt wurde. Nach Angaben des UCK-Kommandanten Ali Daja wurde Ostreni die "Nummer 2" der albanischen Rebellen in Mazedonien.

Wegen des Verdachts von Kontakten zu extremistischen Kräften in Mazedonien war Ostreni von der UNO-Verwaltung im Kosovo (UNMIK) suspendiert worden. Das Schutzkorps ist die legalisierte zivile Nachfolgeorganisation der "Kosovo-Befreiungsarmee" (UCK) im Kosovo.

Die Nachricht von der neuen Rolle Ostrenis wurde bekannt, während die mazedonische Allparteienregierung ihre Arbeit unter ungünstigen Vorzeichen begann. Ministerpräsident Ljubco Georgievski wies die Forderung der albanischen Partei der Demokratischen Prosperität (PDP) nach Gesprächen mit den UCK-Rebellen neuerlich zurück. Die Integrität des mazedonischen Staates sei gefährdet durch Kräfte, die mit "Teilen unseres Gebiets einen neuen Staat" auf dem Balkan schaffen wollten, sagte der Regierungschef. Es gelte, die Rebellen zu bekämpfen. Die Frage sei lediglich, "ob wir einen Großangriff starten oder schrittweise vorgehen", um die Zivilbevölkerung zu schonen. (APA/dpa)

Share if you care.