Norwegen gibt Startschuss für größte Privatisierung der Geschichte

14. Mai 2001, 15:06
posten

Bis zu 25 Prozent an Ölkonzern Statoil soll verkauft werden

Oslo - Die norwegische Regierung hat den Startschuss für die größte Privatisierung in der Geschichte des Königreiches gegeben. Am 18. Juni würden zwischen 15 und 25 Prozent der Anteile des Ölkonzerns Statoil an der Börse platziert, teilte das Unternehmen am Montag in Oslo mit. Statoil ist das größte Unternehmen Norwegens, über seinen Gesamtwert und damit über den Wert der Privatisierung wurden zunächst keine Angaben gemacht. Die Aktien sollen sowohl an der Osloer Börse als auch an der Wall Street in New York gehandelt werden.

Schätzungen zufolge liegt der Gesamtwert von Statoil bei etwa 150 Mrd. norwegischen Kronen (18,7 Mrd. Euro/257 Mrd. S). Als mögliche strategische Partner für die Zukunft der Firma gelten bei Analysten die französische Gaz de France und die deutsche Ruhrgas AG. (APA)

Share if you care.