"Spende für Kinder in Not"

18. Mai 2001, 23:07
posten

Neue Kampagne von Demner & Merlicek und Bergmann

Die neue Kampagne für "Kinder in Not" wurde von Demner & Merlicek und Bergmann unentgeltlich kreiert. Das Charity-Projekt wurde von der Österreichischen Nationalbank (OeNB) gemeinsam mit der ORF-Aktion "Licht ins Dunkel" und dem Österreichischen Jugendrotkreuz (ÖJRK) initiiert. Bei der Münzsammelaktion sollen 1,5 Mio. Schüler österreichweit in den kommenden Monaten Kleingeld für einen guten Zweck sammeln, erklärten die Verantwortlichen bei einem Pressegespräch, heute, Montag.

Laut OeNB-Gouverneur Klaus Liebscher seien derzeit rund sechs Mrd. Schilling- und Groschenstücke im Umlauf. Das entspreche einem Wert von acht Mrd. Schilling. Geschätzt werde, dass im Rahmen der Euro-Umstellung nach Abzug des Schwunds etwa ins Ausland immerhin noch rund drei Mrd. Stück zurückgeholt werden müssten. Deshalb habe die OeNB großes Interesse daran, möglichst viele Münzen frühzeitig vom Markt zu holen, so Liebscher.

Die OeNB stellt den Schulen Geldsäcken zur Verfügung. Jede Klasse zählt ihr Ergebnis und meldet es dem ÖJRK. Die Summen werden im Web unter http://www.jugendrotkreuz.at/schilling veröffentlicht. Vorgesehen ist die Finanzierung von Therapie- und Sozialeinrichtungen für Kinder. (pte)

Share if you care.