Korsische Separatisten gründen Einheitspartei "Independenza"

14. Mai 2001, 14:41
2 Postings

Kritiker sehen Einheit der Republik gefährdet

Paris - Auf der französischen Mittelmeerinsel Korsika haben sich vier Unabhängigkeitsgruppen zu einer neuen Einheitspartei mit dem Namen "Independenza" zusammengeschlossen. Rund 200 Delegierte unterzeichneten am Sonntagabend in Corte die Gründungsakte der neuen Partei, die für die politische Unabhängigkeit der Insel von Frankreich eintritt. In der "Indipendenza" geht auch die in den achtziger Jahren gegründete "Cuncolta naziunalista" auf, die als politischer Arm der Untergrundorganisation FNLC agierte.

Die französische Nationalversammlung wird sich am morgigen Dienstag mit dem Korsika-Plan von Premierminister Lionel Jospin befassen, der umfangreiche Zugeständnisse der Zentralregierung zum Inhalt hat. So soll die korsische Territorialversammlung gesetzgeberische Kompetenzen erhalten, einschließlich des Rechts, vom Pariser Parlament verabschiedete Gesetze in bestimmten Fällen "anzupassen".

Kritiker sehen Einheit der Republik gefährdet

Kritiker sehen durch den Jospin-Plan, der sowohl das linke Regierungslager als auch die bürgerliche Opposition spaltet, die Einheit der Republik gefährdet. Aus Protest war im Vorjahr Innenminister Jean-Pierre Chevenement zurückgetreten. Chevenement hatte seinen Schritt mit der Weigerung begründet, dem Parlament eine Regierungsvorlage über die Abtretung legislativer Teilbefugnisse an die korsische Territorialversammlung zu unterbreiten. Ein derartiges Experiment kam bisher nur bei Neukaledonien - und dort als Vorstufe zur Selbstständigkeit - zur Anwendung. (APA)

Share if you care.