Ferrero feierte seinen ersten Master-Series-Sieg

15. Mai 2001, 12:12
posten

5 Satz Erfolg über Monte Carlo Sieger "Guga" Kuerten

Rom - Juan Carlos Ferrero ist einer der heißesten Anwärter auf den Titel bei den French Open. Der 21-jährige Spanier feierte am Sonntag seinen bisher größten Sieg und rang im Endspiel von Rom den topgesetzten Brasilianer Gustavo Kuerten mit 3:6,6:1,2:6,6:4,6:2 nieder. Für Ferrero, der damit nach Dubai, Estoril und Barcelona als erster Spieler in diesem Jahr seinen vierten Turniersieg gefeiert hat, war es der erste Titel der Masters-Series. Ferrero durfte sich über einen 400.000-Dollar-Siegerscheck (6,27 Mio. Dollar/455.944 Euro) freuen.

Gelungene Revanche

Der Sieg kam doch überraschend, weil Kuerten zuletzt auf Sand 37 von 38 Partien gewonnen und auch in Monte Carlos triumphiert hatte. Für Ferrero war es eine erfolgreiche Revanche für die im Vorjahr erlittene French-Open-Halbfinal-Niederlage. Kuerten wird für Paris aber weiter als Topfavorit gehandelt. Nach seiner dritten Finalteilnahme en suite im Foro Italico musste Kuerten neuerlich eine Niederlage zur Kenntnis nehmen, 1999 hatte Kuerten gewonnen.

Match noch umgedreht

Ferrero geriet mit 1:2-Sätzen in Rückstand, nützte im vierten Satz aber seine einzige Breakchance, um einen Entscheidungssatz zu erzwingen. Dem Spanier gelang gleich zu Beginn ein weiteres Break, als Kuerten auch zum 2:5 den Aufschlag abgeben musste, war die Entscheidung gefallen. Ferrero fixierte den Sieg mit einem Ass.

Kuerten kann schon ab Montag in Hamburg zurückschlagen, wo er Titelverteidiger ist und auch die US-Superstars Andre Agassi und Pete Sampras, die in Rom bereits in ihren Auftaktpartien gescheitert waren, wieder am Start sind. (APA)

LINK

ATP Tour

ZUM THEMA

Ergebnisse

Share if you care.