Neue Chefs für die AUA: Bammer und Rehulka gehen

14. Mai 2001, 16:35
5 Postings

Ditz: "Einvernehmliche Verjüngung" des Managementteams

Wien (APA) - Das amtierende Vorstandsduo der Austrian Airlines (AUA), Herbert Bammer (60) und Mario Rehulka (59), geht Ende 2001 vorzeitig von Bord. Die beiden bis Mitte 2003 laufenden Vorstandsverträge würden "verkürzt", sagte AUA-Aufsichtsrats-Chef und ÖIAG-Vorstand Johannes Ditz namens der Hauptaktionärin ÖIAG am Montag vor Journalisten.

Ditz sprach von einer "einvernehmlich geplanten Verjüngung" des Managements. Am 27. Juni soll der Aufsichtsrat der AUA die Ausschreibung der neuen AUA-Spitze beschließen, die noch im Juni gestartet werden soll.

"Bis Herbst" solle ein neues Team gefunden sein. Es solle die Geschäfte etwa zwei Perioden lang führen. Bei der Suche wolle er sich nicht unter Zeitdruck stellen, so Ditz. Auch die Bestellung eines Dreiervorstands schloss er heute nicht aus, dies sei "denkbar". Der Übergang auf eine neue AUA-Führung werde bis Jahresende abgeschlossen sein.

CEO und CFO

Ditz sprach am Montagnachmittag bei einem kurzfristig einberufenen Pressegespräch von einem "einvernehmlichen Übergang" auf ein "verjüngtes Managementteam". Laut Ditz soll es künftig einen Vorstandsvorsitzenden (CEO) und einen Finanzvorstand (CFO) für die gesamte Gruppe (AUA, Tyrolean, Lauda Air) geben.

Zu überlegen sei, welche Funktion "zusätzlich" im Team notwendig sei, so der Aufsichtsratspräsident. Der noch amtierende AUA-Vorstandsdirektor Mario Rehulka betonte, dass es sich in der Gruppe um unterschiedliche Airlines handle und es für jede auch künftig einen Geschäftsführer geben werde. (APA)

Share if you care.