Klaffenböck/Parzer gewannen WM-Lauf in Monza

13. Mai 2001, 22:24
posten

Bei den Superbikes dominierte der Australier Troy Baybliss

Monza - Österreichs Seitenwagen-Duo Klaus Klaffenböck und Christian Parzer hat am Sonntag in Monza den dritten WM-Lauf gewonnen und damit seine WM-Führung ausgebaut. Nach den Problemen im Training lief für die Oberösterreicher im Rennen alles perfekt. "Alles hat sich zu unseren Gunsten entwickelt, es hätte nicht besser laufen können. Ich bin wahnsinnig glücklich", jubelte Klaffenböck.

Das Rennen verlief zu Beginn überaus spannend, da sich Steven Webster/Paul Woodhead sowie Jörg Steinhausen/Andy Hetherington gemeinsam mit den Österreichern schnell vom Feld absetzten und einander einen beinharten Dreikampf um die Führung lieferten. Ab Runde fünf gab es aber nur mehr ein Duell, da Webster wegen Motorproblemen aufgeben musste. Und als dann Steinhausen in der elften Runde seinen "Schmiermaxe" verlor, war das Rennen zu Gunsten von Klaffenböck/Parzer vorzeitig entschieden.

Nach der wetterbedingten Absage des WM-Laufs in Philipp Island führen die Österreicher, die bereits beim Auftakt in Valencia nicht zu schlagen gewesen waren, nun mit dem Punktemaximum von 50 Zählern die WM an.

Der Steirer Robert Ulm (Gerin Ducati) belegte bei den Superbike-WM-Läufen in Monza, nach einem Ausfall im ersten Rennen, im zweiten den zwölften Platz. In beiden Rennen siegte der Australier Troy Bayliss (Ducati) vor dem US-Amerikaner Colin Edwards (Honda) und liegt nun in der WM mit 28 Punkten Vorsprung in Front. (APA)

Endstand des Rennens in Monza:

1. Klaffenböck/Parzer (GBR) 31:37,201 Min.
2. Abbott/Biggs (GBR) +8,307 Sek.
3. Van Gils/Van Gils (NED) +48,380
4. Hauenberger/Hänni (AUT/SUI) +1:08,219 Min.

WM-Stand nach drei Rennen:

1. Klaffenböck/Parzer 50 Punkte
2. Abbott/Biggs 35
3. Webster/Woodhead 20

Ergebnisse der Superbike-WM-Läufe:

  • 1. Rennen: 1. Troy Bayliss (AUS) Ducati 32:55,293 Min. - 2. Colin Edwards (USA) Honda +0,066 Sek. - 3. Akira Yanagawa (JPN) Kawasaki +16,559
  • 2. Rennen: 1. Bayliss 32:57,108 - 2. Edwards +3,310 - 3. Yanagwa +5,064 - weiter: 12. Robert Ulm (AUT) Ducati WM-Zwischenklassement (nach 10 von 26 Rennen): 1. Bayliss 150 - 2. Troy Corser (AUS) Aprilia 122 - 3. Edwards 120
    Share if you care.