Lob für stilistische Virtuosität

14. Mai 2001, 22:52
posten

Norbert Gstrein mit Literaturpreis der Konrad-Adenauer-Stiftung geehrt

Weimar - Der österreichische Schriftsteller Norbert Gstrein ist am Sonntag in Weimar mit dem Literaturpreis 2001 der Konrad- Adenauer-Stiftung ausgezeichnet worden. Der Preis der CDU-nahen Stiftung ist mit 25.000 Mark (12.782 Euro/175.888 S) dotiert. Der 39 Jahre alte Erzähler und Romancier sei einer der herausragenden Autoren seiner Generation, lobte die Jury. Sein Werk zeuge von außerordentlicher Vielfalt und stilistischer Virtuosität. Gstrein beherrsche den Ton wohltemperierter Komik und die Kunst der Montage aus historischer Reportage, politischer Analyse und fiktiven Memoiren.

Gstrein stammt aus Nordtirol und hat Mathematik sowie Philosophie in Stanford, Erlangen und Innsbruck studiert. Er schrieb die Romane "Das Register" und "Die englischen Jahre" sowie die Erzählung "Einer" und die Novelle "O2". Zu den bisherigen Literaturpreisträgern der Konrad-Adenauer-Stiftung gehören Sarah Kirsch, Walter Kempowski und Hilde Domin. (APA)

Share if you care.