Felix Trinidad erboxte sich die Krone im Mittelgewicht

15. Mai 2001, 10:24
posten

Der Puertoricaner holte Titel in vier verschiedenen Gewichtsklassen

New York - Der ins Mittelgewicht aufgestiegene Profiboxer Felix "Tito" Trinidad hat in der Nacht zum Sonntag vor 18.000 Zuschauern im ausverkauften New Yorker Madison Square Garden den Amerikaner William Joppy als Weltmeister nach WBA-Version entthront. Der Puertoricaner gewann durch technischen K.o. nach 2:25 Minuten der fünften Runde. Damit blieb der frühere WM-Champion im Welter-, Superwelter- und Junior-Mittelgewicht auch in seinem 40. Kampf ungeschlagen und zählt schon jetzt zu den Größten in der Geschichte des Berufsboxens.

Sein nächstes Duell wird der 28-jährige Lateinamerikaner am 15. September in der gleichen Arena gegen den IBF- und WBC-Titelträger Bernard Hopkins (USA) bestreiten. Der Gewinner des Duells wird der erste uneingeschränkte Titelträger sein, seit 1987 die Regentschaft von Marvin Hagler (USA) endete. "Ich wusste, ich knocke ihn aus. Ich liebe Knockouts", sagte Trinidad nach seinem 33. K.o.-Sieg im völligen Glücksrausch.

Don King mit Super-Deal

Zu den großen Gewinnern des Wochenendes zählt auch Promoter-König Don King, der sich nicht nur die Hände wegen des nächsten großen Zahltages seines Klienten Trinidad rieb. Vor dem Kampf hatte der umtriebige Afro-Amerikaner den Super-Deal des Jahres geschlossen. Über Nacht überredete er Schwergewichs-Doppel-Weltmeister Hasim Rahman, einen Promoter-Vertrag bei ihm zu unterschreiben. Der 28-jährige Profi kassierte dafür sofort 500.000 Dollar (569.930 Euro/7,84 Mill. S) in bar und 4,5 Millionen Dollar als Scheck.

Damit wird Rahman seine erste Titelverteidigung weder gegen den von ihm entthronten britischen WBC- und IBF-Weltmeister Lennox Lewis noch gegen den WBC-Ranglisten-Ersten Mike Tyson (USA) oder die Nummer eins der IBF, David Tua (NZL), bestreiten. King plant einen Vereinigungskampf gegen den Sieger des Duells zwischen WBA-Champion John Ruiz und Evander Holyfield. Beide stehen sich am 4. August in Peking zum dritten Mal gegenüber. In der selben Veranstaltung soll Rahman gegen den Dänen Brian Nielsen boxen.

Für seinen Kampf sind Rahman fünf Millionen, für den Fight gegen Ruiz oder Holyfield 15 Millionen Dollar zugesichert. Ob es dazu jemals kommen wird, steht jedoch in den Sternen. Denn Lewis pocht auf sein vertragliches Rückkampfrecht, Tyson und Tua beharren auf ihrem Herausforderungs-Recht, als Nummer eins gegen den amtierenden Weltmeister boxen zu müssen. Sie haben bereits gerichtliche Klagen eingereicht. Juristische Schritte will auch Rahmans bisheriger Promoter Cedric Kushner einleiten. Er habe einen gültigen Vertrag mit Rahman. (APA/dpa/AFP)

Ergebnisse WM-Kämpfe New York:

  • Mittelgewicht, Version WBA (12x3 Minuten): Felix Trinidad (Puerto Rico) s. TV William Joppy (USA) durch techn. K.o. 5. Runde
  • Weltergewicht, Version IBF (12x3 Minuten, Titel vakant): Vernon Forrest (USA) s. Raul Frank (Guyana) n.P.

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Trinidad schickt in der fünften Runde den bisdahin amtierenden Weltmeister Joppy zu Boden

    Share if you care.