Lange Warteschlangen verzögern erste Ergebnisse

13. Mai 2001, 22:37
5 Postings

Erste Hochrechnungen erst um 23 Uhr - Hohe Wahlbeteiligung

Aufgrund langer Warteschlangen - manche WählerInnen warteten einige Stunden bis sie zu den Wahlurnen kamen - haben die Wahllokale länger geöffnet. Innenminister Enzo Bianco bat die Medien in einer offiziellen Ansprache im staatlichen TV-Sender RAI UNO daher mit den ersten Hochrechnungen bis 23 Uhr zu warten, um die Entscheidung jener nicht zu beeinflussen, die erst jetzt zum Wählen kommen.

Zu den langen Warteschlangen sei es insbesondere deshalb gekommen, da es im Vergleich zu den letzten Wahlen um 30 Prozent weniger Wahlsitze gibt. Dies wurde insbesondere Innenminister Bianco angelastet. Zufrieden zeigte sich jener mit der hohen Wahlbeteiligung, die um 21.30 bei etwa 78 bis 80 Prozent gelegen sei. (red)

Von Caroline Ausserer
Share if you care.