Musikalisches Heinzelmännchen

12. Mai 2001, 19:34
posten

Neue Software durchstöbert Webradios nach den persönlichen Lieblingssongs

Santa Cruz - Auf der oft mühevollen Suche nach dem Lieblingsradiosender im Internet soll nun eine Software Unterstützung liefern. Mit der vom kalifornischen Programmierer Bill Putman entwickelten Software "Bitbop Tuner" lassen sich nach Angabe seines Erfinders sämtliche über das Web verbreitete Radioprogramme nach Songs beliebiger Künstler durchsuchen.

Der Bitbop-Tuner überprüft zunächst mehr als 5.000 Radiokanäle, die ihr Programm über das Internet verbreiten, darauf, ob sie Titel des gewünschten Interpreten senden. Bis zu 16 der passendsten Sender werden anschließend dauerhaft abgehört. Wenn ein Titel des eingegebenen Künstlers ausgestrahlt wird, wird dieser automatisch auf der Festplatte aufgezeichnet. Dazu ist es nicht notwendig, dass der User beim Rechner präsent ist. "Das Tool funktioniert wie ein Videorekorder und gibt den Benützern damit die gleichen Freiheiten", erklärt Putman.

Nachdem Putman eine Beta-Version des Bitbop-Tuners ins Netz gestellt hatte, luden seinen Angaben zufolge innerhalb weniger Tage mehr als 100.000 User das Programm herunter. Die Musikindustrie, vertreten durch den Branchenverband RIAA, ist sich der Risiken der neuen Software bewusst, will aber vorläufig keine offizielle Stellungnahme dazu abgeben. Putman sieht in der Software kein Verstoß gegen das Copyright. "Seit 20 Jahren werden Sendungen mit dem Videorecorder ohne rechtliche Probleme aufgezeichnet. Da ist überhaupt kein Unterschied." Zudem könnten die auf der Festplatte gespeicherten Songs weder in ein anderes Datenformat wie etwa MP3 konvertiert noch auf andere Speichermedien kopiert werden. Auch liege die technische Qualität der Aufnahmen unter jener von MP3s oder CDs. "Ziel ist es, das musikalische Spektrum der Konsumenten zu erweitern, indem sie bislang unbekannte Songs entdecken und diese dann kaufen", so Putman. (pte)

Share if you care.