Bush besorgt über altmodische Abhörmethoden der Geheimdienste

12. Mai 2001, 18:11
3 Postings

Expertenteam soll Vorschläge über Innovationen machen

US-Präsident George W. Bush hat eine umfangreiche Prüfung der gesamten Geheimdienstarbeit angeordnet. Er beauftragte CIA-Direktor George Tenet festzustellen, wie sich der Geheimdienst auf neue technologische Herausforderungen einstellt, berichtete die "Washington Post" am Samstag. Ein Expertenteam soll bis zum Sommer Vorschläge machen, wie die Geheimdienste angesichts neuer technologischer Entwicklungen ihre Schlagkraft erhalten können.

Probleme: Verschlüsselungssoftware und neue Kabel

Der CIA und andere Abhör-Behörden wie die Nationale Sicherheitsagentur (NSA) kämpfen nach Expertenangaben mit den rasant wachsenden Datenmengen, die per Computer um den Erdball jagen. Internationale Terrorgruppen, Rauschgiftringe und Verbrecherorganisationen seien durch die neuen Technologien derart vernetzt, dass ihre Aktivitäten zunehmend schwierig zu überwachen seien. Hinzu kämen eine immer kompliziertere Verschlüsselungssoftware und schwer anzuzapfende faseroptische Kabel. (APA/dpa)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.