Ungarns Polizei warnt vor neuer Methode des Kreditkartenbetrugs

12. Mai 2001, 12:54
posten

PIN-Code-Speicher mit Bankomat-Attrappe

Budapest - Vor neuen Methoden der Kreditkartenbetrüger warnt die ungarische Polizei am Samstag. Die Gangster bringen vor Bankomaten einen neue komplette Frontplatte an, mit der sie die Pin-Codes speichern. Während der ahnunglose Kunde seine Karte in den Schlitz der Attrappe steckt, sitzen die Gangster in einem in der Nähe parkenden Auto und registrieren den Code.

Die Polizei spricht von einer gut organisierten Bande, die diese neue Art der Kreditkartenbetruges einführte. Zsolt Bodnar, Hauptabteilungsleiter der Direktion Organisiertes Verbrechen des Landespolizeipräsidiums, betonte im ungarischen Rundfunk, dass der harte Kern der Bande verhaftet werden konnte. Bodnar erinnerte daran, dass Ungarn berühmt sei für seine Software für Kreditkartenbetrug. Die neusten ungarischen Methoden würden dann sehr schnell den Weg nach Europa antreten. Gab es vor fünf Jahren noch offiziell zwei Fälle nachgewiesenen Kreditkartenbetrugs, waren es im Vorjahr über 400. Nach Angaben verschiedener internationaler Kreditkartenfirmen würde die Höhe des Kreditkartenbetrugs bei 100 Mill. Dollar (114,0 Mill. Euro/1,57 Mrd. S) liegen. Die Dunkelziffer sei um ein Vielfaches höher. (APA)

Share if you care.