NS-Gauleiter von Kärnten wurde vermutlich doch nicht 1947 hingerichtet

12. Mai 2001, 13:22
11 Postings

Rainer fertigte in den 50-er-Jahren Berichte über ÖVP und VdU für Tito an

Wien - Wie das Nachrichtenmagazin "profil" in einer Vorausmeldung für seine am Montag erscheinenden Ausgabe berichtet, lebte der angeblich 1947 in Jugoslawien hingerichtete Ex-Gauleiter von Kärnten, Friedrich Rainer, bis in die fünfziger Jahre. "profil" zitiert Auszüge aus Gutachten zur Entwicklung im Nachkriegs-Österreich, die der in Laibach inhaftierte NS-Funktionär offenbar im Auftrag Titos angefertigt hatte.

Die Papiere waren vom Kärntner Historiker Alfred Elste im slowenischen Republiksarchiv aufgefunden worden. Rainer nimmt darin laut "profil"-Vorausmeldung zu verschiedenen Mitgliedern der Regierung Figl Stellung und gibt Einschätzungen über die Entwicklung der ÖVP und des 1949 gegründeten "Verbands der Unabhängigen" (VdU) ab. Der letzte Bericht dürfte zur Jahreswende 1949/50 angefertigt worden sein. Dann verliere sich die Spur Rainers. (APA)

Share if you care.