Die mobile Foto-Community

11. Mai 2001, 19:10
posten

UCP bietet Filmausarbeitung vom Farbbild bis zum WAP-Image per Internet an

Wien - Die Universal Communication Platform AG, kurz UCP, steigt in das Fotogeschäft ein: Gemeinsam mit einem Schweizer Labor will UCP die "weltweit erste mobile Foto-Community" auf die Beine stellen. UCP setzt damit einen ersten Schritt, auch ihren Privatkunden kommerzielle Dienste anzubieten. Die Plattformen uboot.com und sms.at waren bisher kostenlos, ihr Geld verdiente UCP im Business-to-Business-Bereich.

Mit dem neuen Geschäftsbereich "cheeez!" verbindet UCP die traditionelle Fotografie mit den Vorteilen der digitalen Bildbearbeitung und dem Internet. Benutzer der Internet-Community uboot.com schicken ihre ganz gewöhnlichen Kleinbildfilme an UCP ein und erhalten ein paar Tage später per Post ihre Fotos auf Papier in den klassischen Formaten 9 mal 13 oder 10 mal 15 samt Negativen zurück. Zusätzlich werden die Bilder auch in einer Auflösung von 1526 mal 1030 Bildpunkten im JPEG-Format auf CD-ROM gebrannt; der Benutzer kann diese Fotos dann auf seinem PC nach Belieben weiterbearbeiten und mit einem entsprechend hochwertigen Printer bis zum seitenfüllenden A4-Format ausdrucken.

Integration in Community

Einen derartigen Service bieten andere Firmen schon länger an, das Neue an dem UCP-Projekt ist die komplette Integration in eine Internet-Community. Jedes uboot-Mitglied kann bis zu 200 Fotos auf seinem Webspace ablegen, auf Wunsch der Öffentlichkeit zugänglich machen, oder auch in einem privaten, gesicherten Ordner aufbewahren, auf den der User jedoch mit einem Webbrowser von praktisch jedem Punkt der Welt zugreifen kann. Und die Bilder lassen sich ins WAP-Format verwandeln, sodass sie auch auf dem Handy betrachtet werden können. Die Qualität lässt dort naturbedingt zu wünschen übrig, aber ein lustiger Gag ist es allemal.

Cheeeze! - die Bezeichnung leitet sich von "cheese", dem amerikanischen Ausdruck für "Bitte lächeln!" ab - geht im Juni offiziell in Betrieb; derzeit nehmen 15.000 Power-User aus der Community an einem Beta-Test teil, der allfällige Schwachstellen rechtzeitig aufdecken soll.

Das komplette cheeeze!-Paket kostet 210,36 S (15,29 EURO) pro Film, bei zwei oder mehr Filmen reduziert sich der Preis auf 150,56 S. (Uwe Fischer-Wickenburg, DER STANDARD, Printausgabe 12.5.2001)

Share if you care.