Bayern: Kein Lebenszeichen von vermisster Neunjähriger

11. Mai 2001, 18:31
posten

Gewaltverbrechen wird immer wahrscheinlicher

Lichtenberg/Bayern - Mit tränenerstickter Stimme hat die Mutter der seit Montag in Lichtenberg (Bayern) vermissten neunjährigen Peggy Knobloch am Freitag öffentlich um das Leben ihres Kindes gefleht. "Ich will nur, das sie wieder heim kommt", sagte die 28-Jährige schluchzend in ein Dutzend laufender Fernsehkameras.

Deutsche Medien berichten, dass nach einem roten Mercedes gefahndet wird. Klassenkameradinnen hatten berichtet, dass Peggy in einen roten Mercedes mit tschechischem Kennzeichen gestiegen war. Die Fahndung

Die Neunjährige war am Montag am frühen Nachmittag zum letzten Mal mit Sicherheit lebend gesehen worden. Seit Montag haben die mehr als 200 Einsatzkräfte rund um die Uhr mit Hunden, Hubschraubern, Tauchern und Wärmebildkameras das teilweise unzugängliche Gebiet um den 1.200-Seelen-Ort abgesucht. Die Fahndung nach Peggy wurde inzwischen auch auf die 30 Kilometer entfernte Tschechische Republik und auf das benachbarte Thüringen ausgedehnt. Auch dort sollen Handzettel mit dem Bild des verschwundenen Mädchens verteilt werden. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.