US-Erzeugerpreise im April gestiegen

11. Mai 2001, 16:36
posten
Washington - Die US-Erzeugerpreise sind im April um 0,3 Prozent gestiegen. Das teilte das Arbeitsministerium am Freitag in Washington mit. Es war der stärkste Anstieg seit drei Monaten. Im März waren die Erzeugerpreise noch um 0,1 Prozent gefallen. Die so genannte Kernrate, die Preise für Nahrungsmittel und Energie ausschließt, stieg um 0,2 Prozent nach 0,1 Prozent im Vormonat. Der Anstieg von 0,3 Prozent war von Experten erwartet worden. Getragen wurde der Anstieg vor allem durch höhere Energiepreise. (APA/dpa)
Share if you care.