Rad: Bank-Austria-Tour stark wie nie

11. Mai 2001, 13:43
posten

Sieben Teams der Ersten Division dabei

Wien - Mehr Geld, noch mehr starke Teams. Das aufgestockte Budget der Bank-Austria-Tour 2001 scheint sich auf die Qualität des Starterfeldes positiv auszuwirken. Nicht weniger als sieben Teams der ersten Division, drei mehr als im Vorjahr, haben ihr Antreten bei der Österreich-Radrundfahrt vom 11. bis 17. Juni bereits fix zugesagt.

Die Rennställe Mapei, Fassa Bortolo, Liquigas, Telekom, Saeco, Lampre und Coast werden in Dornbirn am Start der ersten Etappe stehen, über die Aufstellung gibt es allerdings noch keine Informationen. Die Gespräche mit US-Postal, dem Team des zweifachen Tour-de-France-Gewinners Lance Armstrong, haben sich zerschlagen.

Zudem hat Tour-Direktor Rolf Slavik mit einer Ausnahme alle Sportgruppen mit österreichischen Fahrern verpflichtet. Gerolsteiner (Totschnig, Wrolich, Haselbacher, Mühlbacher, Hempel) , Nürnberger (Morscher, Riebenbauer), Phonak (Buxhofer), Post Swiss (Glomser) und Kia Suisse (A. Eisel) sind fix, Bernhard Eisel und Trampusch kommen mit ihren Teams der ersten Division (Mapei bzw. Telekom). Nicht dabei ist nur Tacconi mit dem ab 19. Mai im Giro d'Italia engagierten Peter Luttenberger. (APA)

  • Artikelbild
    grafik: www.bankaustriatour.at
Share if you care.