Ungarn: Giftige Rauchgase bedrohen Budapest

11. Mai 2001, 13:14
posten

Forderung nach Schließung der Müllverbrennungsanlage

Budapest - Giftige Rauchgase aus der Müllverbrennungsanlage im Budapester Stadtteil Rakospalota gefährden die Gesundheit von fast einer Millionen Menschen. Der Bürgermeister von Ujpest, Tamas Derce, hat Anzeige beim Obersten Gericht erstattet und die sofortige Schließung der Anlage gefordert, die nicht einmal über eine Betriebsgenehmigung verfüge.

Seit 1993 verspreche die Hauptstadt die Montage eines Rauchgasfilters, so Derce. Da die Rauchgase nicht nur die Budapester Bevölkerung gefährden, haben sich nun die Bürgermeister der umliegenden Vororte - Dunakeszi, Fot und Mogyorod - zusammen geschlossen. Die Hauptstadt schiebt wiederum der Regierung die Schuld zu, da sie die Zusage der gemeinsamen Finanzierung der Investition für das Filtersystem nicht erfülle.

Andras Lukacs von der Arbeitsgruppe "Luft" betonte, dass die Rauchgase der Anlage die Grenzwerte um ein Vielfaches überschreiten. Dennoch sei eine Schließung der Müllverbrennungsanlage ausgeschlossen, da die Hauptstadt ansonsten im Abfall ersticken würde. (APA)

Share if you care.