Villeneuve als Fan des A1-Ring

11. Mai 2001, 12:26
posten

Der Ex-Weltmeister hat kein Problem damit, dass seine Karriere stockt

Spielberg - Ex-Weltmeister Jacques Villeneuve sieht sich seit seinem Wechsel zu BAR-Honda ganz und gar nicht am absteigenden Ast. "Auch 1998 war ich im Williams nur zweimal auf dem Podium, also sind wir jetzt ohnehin ganz gut unterwegs. Außerdem habe ich jetzt weniger Stress von den Fans und den Medien", erklärte der Kanadier, der 1997 im Jahr seines Titelgewinns das erste Rennen auf dem A1-Ring gewonnen hat.

Dass er die Strecke in der Steiermark nicht mag, bestreitet Villeneuve. "Das ist nicht wahr. Hier kann man leichter überholen als anderswo, außerdem ist das ein sehr logischer und entspannender Kurs. Schnelle Geraden und wenn der Platz aus ist, kommt eben eine Kurve. Hier bekommst du keine Konzentrations-Probleme."

Der Vorstellung, dass die großen Hersteller irgendwann eine von der Formel 1 abgesprengte eigene Serie machen könnten, kann Villeneuve nichts abgewinnen. Auch der Indy-Formel in Amerika habe man durch die Zweiteilung viel Attraktivität geraubt. "Ich bin wirklich glücklich, dass ich gewonnen habe, als es noch die Cart-Serie war", sagte der Champion von 1995. (APA)

Share if you care.