Österreichs Wirtschaft erwartet eine deutliche Abkühlung

11. Mai 2001, 18:49
posten

Wifo: Vertrauen der Wirtschaft nimmt im zweiten Quartal weiter ab

Wien - Die jüngste Unternehmensbefragungen deuten darauf hin, dass sich die Konjunktur im Euro-Raum deutlicher abschwächt, als bisher angenommen wurde. Auch der Konjunkturtest des Wirtschaftsforschungsinstituts (Wifo) signalisiert eine deutlich pessimistischer Einschätzung der heimischen Unternehmen für das Wirtschaftsklima im zweiten Quartal 2001.

Schon zwischen Sommer 2000 und dem 1. Quartal 2001 sei der Optimismus der Unternehmen zunehmend dahingeschwunden, die Tendenz habe sich im 2. Quartal aber noch verstärkt, analysiert das Wifo. Die Sachgütererzeuger klagten über unzureichende Nachfrage und schätzten ihre eigene Geschäftslage, die Auftragsbestände sowie die Verkaufspreise überwiegend negativ ein. Auch ihre noch positiven Produktionserwartungen revidierten sie nach unten, die Lagerbestände würden als überhöht eingeschätzt.

In der EU - besonders im exportorientierten Deutschland - weist der Vertrauensindikator der Industrie seit dem vergangenen Herbst ebenfalls kontinuierlich abwärts.

Während die Unternehmensbefragungen aber schon ein Bild für das zweite Quartal liefern, stammen die vorliegenden Statistiken über Exporte und Sachgüterproduktion noch aus den Monaten Jänner und Februar. Die Ausfuhren wiesen dabei im Jänner mit 13,5 Prozent im Jahresvergleich noch hohe Wachstumsraten auf, auch die Produktion steig im Jänner noch um zehn Prozent. Auf Grund der Abkühlung der internationalen Konjunktur rechnet das Wifo aber im Laufe der folgenden Monate mit einer deutlichen Abflachung. (APA/DER STANDARD, Printausgabe 12.5.2001)

Share if you care.