Verbund gründet Tochter für kalorische Kraftwerke

11. Mai 2001, 09:47
posten

AHP nun reiner Wasserkrafterzeuger

Wien - Die Hauptversammlung der Verbund-Austrian Hydro Power (AHP), des größten Stromerzeugers Österreichs, hat am Donnerstag der Abspaltung des kalorischen Bereiches mit den Kraftwerken Dürnrohr und Korneuburg zur Neugründung einer eigenen Gesellschaft für kalorische Kraftwerke - Verbund-Austrian Thermal Power AG (ATP) - zugestimmt, teilte die Verbundgesellschaft mit. Die neue Gesellschaft hat die selbe Eigentümerstruktur wie die AHP. Rund 85 Prozent des Aktienkapitals hält der Verbund, 10 Prozent die Kelag, den Rest halten Wienstrom, EVN, Energie AG Oberösterreich sowie die Länder Tirol und Burgenland. Als Vorstände wurden Adolf Draxler, Heinz Kaupa und Michael Amerer bestellt, Firmensitz ist Wien.

Noch im Laufe des heurigen Jahres sollen die kalorischen Kraftwerke der Draukraft in die ATP eingebracht werden. Mit einer Engpassleistung von rund 1.280 Megawatt (MW) werden dann die kalorischen Kraftwerke der ATP die Ergänzungsenergie zur Wasserkraft liefern.

Die AHP wird durch diesen Schritt zum reinen Wasserkrafterzeuger und ist mit einer Jahresproduktion von rund 18.000 Gigawattstunden (GWh) weiterhin der mit Abstand größte österreichische Stromproduzent. Zusammen mit den Wasserkraftanlagen der Draukraft liegt die Produktion sogar bei 22.000 GWh, was das Unternehmen zu einem der größten Wasserkraftproduzenten der EU macht. (APA)

  • Artikelbild
    foto:verbund
Share if you care.