Ex-Premier: Tory-Chef Hague eine "Witzfigur"

12. Mai 2001, 11:39
posten

Edward Heath kritisiert europafeindliche Politik seines Parteikollegen

London - Edward Heath (84), ehemaliger britischer Premierminister, hat den jetzigen Chef der Konservativen, William Hague (40), als eine "Witzfigur" bezeichnet. In einem am Donnerstag veröffentlichten Interview mit dem Magazin "Spectator" sagte Heath, mit Hague könnten die Konservativen die bevorstehende Unterhauswahl nicht gewinnen. "Seine Politik macht keinen Sinn", sagte der Pro-Europäer Heath zur europa-feindlichen Politik Hagues.

Heath, der mit der auf den 7. Juni festgelegten Wahl nach 51 Jahren aus dem Unterhaus ausscheidet, sagte, er werde weiterhin für die fortgesetzte europäische Einigung kämpfen. Eine föderalistische Europa-Regierung lehne er aber ab.

"Großbritannien ist Teil der europäischen Geschichte und Kultur. Es ist deshalb richtig, dass wir unsere Souveränität zum Wohle aller mit unseren europäischen Nachbarn teilen", sagte Heath. Er nannte den von ihm 1972 ausgehandelten EU-Beitritt Großbritanniens seine "stolzeste politische Tat". (APA/dpa)

Share if you care.