Europas Börsen deutlich fester

10. Mai 2001, 18:33
posten

Technologiesektor profitierte von Zinssenkung am Meisten

Wien - Die wichtigsten europäischen Aktienmärkte haben am Donnerstag mit deutlich festeren Kursen geschlossen. Die größten Aufschläge konnten die Börsen in Amsterdam (plus 3,1 Prozent), Paris (plus 2,1 Prozent) und Frankfurt (plus 1,80 Prozent) verzeichnen.

Nachdem die Europäische Zentralbank unerwartet die Leitzinsen um 0,25 Prozent gesenkt hatte, reagierten die europäischen Märkte unmittelbar nach Bekanntgabe der Entscheidung mit einem Kursfeuerwerk und konsolidierten sich im späten Handel auf hohem Niveau.

Techwerte profitieren

Besonders die Technologiebranche profitierte von der Zinssenkung. Die Mobiltelefonproduzenten bzw. -Ausrüster Nokia (plus 4,6 Prozent) und Alcatel (plus 3,9 Prozent) führten die Gewinnerlisten an. Auch der Elektronikkonzern Siemens (plus 3,5 Prozent) befand sich bis dato in der Gunst der Investoren.

In Großbritannien hatte die Notenbank ebenfalls die Zinsen gesenkt, hier war dieser Schritt jedoch erwartetet worden. Gefragt zeigten sich hier Vodafone Telekomaktien, die zwei Prozent zulegten. British Telecom belasteten hingegen den Markt, nachdem der Telefonriese bekannt gegeben hatte, er wolle neue Aktien im Ausmaß von 5,9 Milliarden Pfund emittieren. Zudem gab das Unternehmen einen Verlust im vierten Quartal 2000, ein geplantes Einstellen von Dividendenzahlungen und Restrukturierungsvorhaben bekannt. Die Aktien verloren 7,12 Prozent.

Gute Ergebnisse konnte BMW in Frankfurt präsentieren. Händler bezeichneten die Quartalszahlen als glänzend und führten BMW 5,1 Prozent nach oben. Die Titel des Braukonzerns Carlsberg stiegen nach Bekanntgabe überraschend guter Quartalszahlen und nach oben revidiertem Ergebnisausblick 8,19 Prozent. Die Banken BNP Paribas und Deutsche Bank überzeugten mit plus fünf Prozent bzw. plus 2,7 Prozent. BNP Paribas gab zuvor besser als erwartete Ergebnisse für das erste Quartal bekannt. (APA)

Share if you care.