Böhler-Uddeholm: Investoren-Gruppe eingestiegen

10. Mai 2001, 17:12
posten

BU-Industrieholding erwarb mehr als fünf Prozent der Aktien

Wien - Die Ende März 2001 gegründete "BU-Industrieholding GmbH" einer Investorengruppe um die Familien Fries und Hable hat seit April diese Jahres mehr als fünf Prozent der Anteile am börsenotierten Edelstahlkonzern Böhler-Uddeholm erworben. Dies geht aus einer Mitteilung der Böhler-Uddeholm AG im Amtsblatt der "Wiener Zeitung" vom Donnerstag hervor.

"An den hohen Dividendenerträgen interessiert"

Die Gesellschafter der BU-Industrieholding sind an den relativ hohen Dividendenerträgen des österreichisch-schwedischen Edelstahlkonzerns interessiert, nicht jedoch an Aktienspekulation. Dies erklärte der Linzer Unternehmer Ernst Hable am Donnerstag. Hable zufolge ist Böhler-Uddeholm derzeit das einzige Investment der BU-Industrieholding, über die die Gesellschafter steuerfreien Zugriff auf die Erträge des börsenotierten Spezialstahlherstellers hätten.

Begonnen habe die BU-Industrieholding im April, Böhler-Uddeholm-Aktien zu kaufen. Derzeit seien noch einige Kaufaufträge im Markt, aber nicht zum aktuellen Kurs, sagte Hable. Ein deutliches Aufstocken des Bestandes von mehr als 550.000 Aktien sei nicht geplant. Böhler-Uddeholm notierten am Donnerstag gegen 17 Uhr mit 45,10 Euro um 1,4 Prozent über dem Schlusskurs vom Mittwoch.

Ernst Hable hat 1992 die Hannover Industrieholding gegründet, an der auch die Familie des Badener Rechtsanwalts Rudolf Fries beteiligt ist und die Anteile an kleineren Industriefirmen im Raum Oberösterreich und Wien hält. An der neuen Böhler-Aktionärin BU-Industrieholding (sie weist laut Firmenbuch ein eingezahltes Kapital von 17 Mill. Euro/234 Mill. S aus) sind neben Einzelpersonen aus dem Kreis der Familien Fries und Hable auch deren Privatstiftungen beteiligt. (APA)

Share if you care.