Schwimmende Insel

11. Mai 2001, 22:00
posten

Wird von Graz aus "das Ding um die Welt gehen"?

Graz - "Wir glauben, das Richtige zu tun", sagt Wolfgang Lorenz, Chef des Kulturhauptstadtjahres 2003, und meint damit die Realisierung der Murinsel des New Yorker Künstlers Vito Acconci. Das "speziell für Graz kreierte Projekt" koste verhältnismäßig viel Geld, gibt Lorenz zu, doch die 70 Millionen Schilling seien gut investiert, weil es sich um eine dauerhafte Einrichtung handeln würde, die von allen 265.000 Grazern benützt werden könne. Lorenz ist überzeugt davon, dass "das Ding um die Welt gehen" werde. Vorsichtshalber habe man aber 2,5 Millionen Schilling für die Abtragung einkalkuliert.

Das neue Modell wurde aus New York eingeflogen und am Donnerstag im Gemeinderat präsentiert: Das Aussehen der 54 Meter langen "Insel" - nun einen Ponton-Konstruktion - hat sich etwas verändert, der Inhalt (Amphitheater, Kinderspielplatz, Café) ist gleich geblieben. 350 Menschen, die das schwimmende Eiland über Rampen erreichen, finden Platz.

Um bei der Eröffnung des Kulturhauptstadtjahres am 12. Jänner 2003 wenigstens mit einem architektonischen Highlight glänzen zu können (das Kunsthaus wird frühestens im Sommer 2003 fertig), ist Eile geboten. Deshalb soll schon im November mit den Bauarbeiten begonnen werden. Ein Generalunternehmer werde noch gesucht, sagte Lorenz.

Wenig Sympathie findet das Projekt bei den Grünen im Rathaus. Für Klubchef Hermann Candussi stellt sich angesichts der Fülle der aus finanziellen Gründen abgelehnten Projekte die Frage nach der Verhältnismäßigkeit der Mittel. Die Insel sei aus seiner Sicht mehr auf die Ankurbelung des Tourismus als auf die Verbesserung der Lebens-und Arbeitsbedingungen der Grazer Künstler ausgerichtet. Keine Kritik kam diesmal von SP-Kultursprecher Karl Heinz-Herper. Er forderte lediglich die seit langem geplante Sanierung der Murufer, die nun gleichzeitig mit dem Bauprojekt in Angriff genommen werden müsse.
(DER STANDARD, Print-Ausgabe, 12./13. 5. 2001)

Von
Denise Leising

Share if you care.