Ericsson verschmilzt Handy und Funkgerät

10. Mai 2001, 11:54
posten

Mobilkom unterstützt neue Technologie mit Funknetz "A1 GSM Pro"

Wien - Der Telekomausrüster Ericsson hat ein neues mobiles widerstandsfähiges Endgerät entwickelt, das Mobiltelefonie und Funktechnik miteinander kombiniert. Mit dem "R250s Pro" könnten die Vorteile der digitalen GSM-Telefonie mit den Funktionalitäten herkömmlicher Funksysteme genutzt werden, hieß es am Donnerstag bei einer Pressekonferenz. Die neue Technologie wird vom Funknetz der Mobilkom Austria unterstützt.

Der "A1 GSM Pro"-Dienst biete im Gegensatz zu konventionellen Funknetzen einen Full-Duplex-Betrieb, wodurch bis zu acht Gruppenmitglieder synchron miteinander kommunizieren könnten, während mit einem herkömmlichen Funkgerät jeweils nur einer sprechen könnte. Beim auf dem GSM Mobilfunkstandard basierenden Mobilkom-Funknetz sei auch Roaming möglich.

Für die Nutzung des Mobilkom-Funknetzes fällt ein einmaliges Herstellungsentgelt von 4.000 S (291 Euro) pro Gruppe an. Zwei Tarifmodelle stehen zur Auswahl. Beim Tarifmodell "Vielsprecher" fällt eine monatliche Grundgebühr von 890 S und eine Gesprächsgebühr zur Gruppenrufnummer von 2,9 S pro Minute an. Das Tarifmodell "Wenigsprecher" beinhaltet einen monatliche Grundgebühr von 290 S und eine Gesprächsgebühr zur Gruppe von 8,9 S pro Minute. Für die einzelnen Gruppenmitglieder werden keine zusätzlichen Grundgebühren verrechnet. (APA)

Share if you care.