Virus-Programmieren leicht gemacht

10. Mai 2001, 00:10
24 Postings

"Porno"-Wurm zeigt die unendliche Leichtigkeit des Virus-Erstellens auf

Um Programme zu schreiben verlangt es einige Software-Kenntnis und viel Zeit. Wer einen Virus machen will, der braucht nur einen Internetanschluss und das richtige Programm und kann enormen Schaden anrichten. Der aktuelle ?Porno? - Wurm zeigt erneut wie schutzlos Microsoft-User den Schädlingen ausgeliefert sind.

Ein Wurm geht um die Welt

Vor einigen Jahren ging ein findiger Argentinier daran und schrieb den "VBS Wurm Generator". Dieses kleine Programm erlaubt es auch den unerfahrensten Menschen ihren eigenen Wurm zu schreiben. Einige Angaben müssen in das vorgefertigte Formular eingetragen werden und dann wird der Wurm um die Welt geschickt.

Unvorsichtige Outlook-User als Auslöser

Trotz ständigem Warnens und Informierens scheinen manche User noch nicht in der Lage zu sein, gefährliche Attachments als solche zu identifizieren. Sobald das Kürzel .vbs hinter einer Anlage erscheint sollten die User stutzig werden und das Mail ungelesen löschen. Wird der Anhang dennoch geöffnet so breitet sich der Schädling in Windeseile aus. Alle Einträge im Adressverzeichnis werden mit verseuchten Mails ?bedacht? und so haben manche dieser Schädlinge schon beachtliche Distanzen und einige Weltmeere überqueren können.

Da Microsoft dieses Problem nicht in den Griff zu bekommen scheint, bleibt nichts Anderes übrig als weiter in einen Wald zu schreien und vor dem Öffnen solcher Anlagen zu warnen. Wenigstens haben Linux-User in der harten Welt der Open Source-Gemeinde noch was zu Lachen.(red)

Share if you care.